Migrations- und Flüchtlingshilfe

Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylsuchende

Im Bereich Soziale Dienste gehört die Flüchtlingshilfe zu einer der wichtigsten Aufgaben.
Ziel des Kreisverbandes ist es, den Asylsuchenden so viel Hilfe wie möglich anzubieten, um damit einen Beitrag zu einer gelingenden Integration zu leisten.
In den Erstaufnahmen werden die Asylsuchenden für die Dauer des Asylverfahrens untergebracht. Während dieser Zeit können die Bewohner Beratungen der DRK-Mitarbeiter in Anspruch nehmen. Dazu gehören beispielsweise: Info-Veranstaltungen, individuelle Erstgespräche, Beratungen zum Asylverfahren oder das Verweisen an spezialisierte Einrichtungen im Stadtgebiet. Außerdem findet vor Ort eine medizinische Versorgung im Rahmen von Sprechstunden statt.
Ebenso werden Therapie-Sprechstunden für traumatisiere Menschen angeboten.
Für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren gibt es das Angebot der "Halboffenen Betreuung". Der Kreisverband bietet rund ein Dutzend "Halboffene Betreuungen" in verschiedenen Erstaufnahmen der Stadt Hamburg.
Kinder im schulpflichtigen Alter werden durch Lehrkräfte und Sozialpädagogen der Schulbehörde in einzelnen Gruppen unterrichtet. Dieser Unterricht dient als Vorbereitung auf den Besuch einer Regelschule.
Die erwachsenen Bewohner der Erstaufnahmen besuchen Deutschkurse, die ehrenamtliche Helfer und Honorarkräfte erteilen. Neuankömmlinge haben die Möglichkeit, in den Kleiderkammern der Einrichtungen mit dem Nötigsten ausgestattet zu werden.

Der Kreisverband Hamburg-Harburg e.V. betreibt aktuell vier Erstaufnahmen für Asylsuchende.

Karl-Arnold-Ring 11 (Wilhelmsburg)
21109 Hamburg
Einrichtungsleiter: Ulrich Bachmeier
Tel. 040 / 23 93 696 - 10
Mail: Info-Zea@drk-harburg.hamburg

Neuland (Elbcampus Harburg)
Schlachthofstr. 20b
21079 Hamburg
Einrichtungsleiterin: Dieta Brandt
Tel. 040 / 32 50 36 37
Mail: Zea-Neuland@drk-harburg.hamburg

Stellingen
Vogt-Kölln-Str. 28
22527 Hamburg
Einrichtungsleiter: Dirk Zieciak
Tel. 040 / 46 96 559 - 0
Mail: Info-VKS@drk-harburg.hamburg

Schnelsen
Flagentwiet 44
22457 Hamburg
Einrichtungsleiter: Oliver Thiel
Tel. 040 / 69 60 942 - 0
Mail: Info-Flagentwiet@drk-harburg.Hamburg

Außerdem betreibt der DRK-Kreisverband Harburg eine Folgeunterkunft in Neugraben-Fischbek für bis zu 700 Asylbewerber mit Unterbringungsbedarf, die bereits mindestens sechs Monate in einer Erstaufnahme gelebt haben und eine Bleibeperspektive haben.

DRK-Wohnunterkunft "Am Röhricht"
Am Röhricht 19
21147 Hamburg
Einrichtungsleiter: Dr. Michael Wedler
Tel. 040 / 766 092 - 0
Mail: info-am-roehricht@drk-harburg.Hamburg

Offene Stellen im Bereich Soziale Dienste/Flüchtlingshilfe finden Sie hier


Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

Sie sind gerade in Deutschland angekommen, möchten die Sprache (weiter) lernen und einen für Sie geeigneten Beruf ausüben? Sie suchen eine Wohnung und nehmen Sozialleistungen in Anspruch, bzw. brauchen Hilfe bei der Antragstellung?

In der Migrationsberatungsstelle bekommen erwachsene Zuwanderer ein individuelles und kostenloses Beratungsangebot.

In den ersten Jahren nach ihrer Ankunft in Deutschland erhalten sie hier Integrationshilfen und können sich mit allen Fragen an eine Sozialarbeiterin wenden.

Wir beraten auf:

  • Deutsch
  • Russisch
  • Armenisch

Bitte beachten Sie unsere Sprechzeiten:

Offene Sprechstunde
Montag 09.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch 09.00 – 12.00 Uhr

Telefonische Sprechstunde
Dienstag 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag 10.00 Uhr - 12.00 Uhr

Nach Vereinbarung
Montag 13.00 – 17.00 Uhr
Dienstag 09.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag 09.00 – 16.00 Uhr
Freitag 09.00 – 14.00 Uhr


Beratung für interkulturelle Arbeit

Wir möchten mit unserem Willkommensbüro (Interkulturelles Forum Harburg) eine Brücke bauen zwischen Menschen, die verschiedenen Kulturen und Generationen angehören. Wir heißen alle herzlich willkommen! Familien mit Kindern, Erwachsene und ältere Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Wir wünschen uns, dass sich Neuzugereiste und Harburger/-innen begegnen und kennenlernen.

 

Unser Angebot:

  • Beratung von Institutionen, Unternehmen, Organisationen und Vereinen zu interkulturellen Fragen und Konflikten
  • Hilfe beim Aufbau niedrigschwelliger Anlaufstellen, z. B. in Kitas, Schulen und Vereinen
  • Begleitung bei Behördengängen
  • Vermittlung von Institutionen und Beratungsstellen
  • Planung, Organisation und Umsetzung von Workshops und Veranstaltungen zu Themen wie interkulturelle Kompetenz stärken, Gesundheit, Erziehung und Zusammenleben von verschiedenen Kulturen
  • Organisation von Freizeitaktivitäten wie gemeinsames Kochen, Kunstprojekte, Erkunden des Stadtteils.

Bitte beachten Sie unsere Sprechzeiten:

Offene Beratung/Beratung bei der Wohnungssuche
Dienstag und Donnerstag 9.00 - 11.00 Uhr


Navigation überspringen