Meldungen

  • Internet und PC für Senioren

    Computer und Internet sind nur etwas für Jüngere? Keineswegs! Für die ältere Generation bietet das Harburger Rote Kreuz regelmäßige Treffpunkte in einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter an, in der die Teilnehmer ganz individuell und spielerisch die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten, die die Technik bietet, für sich entdecken können – von der Text- und Bildbearbeitung über das Auffinden nützlicher Informationen im Internet bis hin zu Online-Spielen.

    Weiterlesen …

  • „Willkommensbüro“ eröffnet in Süderelbe

    Mit dem „Willkommensbüro Süderelbe“ des Harburger Roten Kreuzes gibt es jetzt zusätzlich zum Büro in Harburg (Hohe Straße 4) auch in Neugraben-Fischbek eine Beratungsstelle für geflüchtete oder neu zugezogene Menschen, die im Stadtteil leben.

    Weiterlesen …

  • „Ein beeindruckendes Haus“

    Eine der Stationen der Antrittsreise von DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt war heute das DRK-Hospiz für Hamburgs Süden. Gemeinsam mit Generalsekretär Christian Reuter nahm sich die vor vier Monaten neu gewählte Präsidentin viel Zeit, die Einrichtung des Harburger Roten Kreuzes in Langenbek kennenzulernen.

    Weiterlesen …

  • Schüler spenden Baustein für das Harburg-Huus

    Mit großer Freude nahm das DRK eine ganz besondere Spende entgegen, die dem entstehenden Harburg-Huus für Obdachlose zugutekommt. Eine Schülerfirma des Helmut Schmidt-Gymnasiums Wilhelmsburg (Tor zur Welt) hatte sich dafür entschieden, das soziale Projekt zu unterstützen.

    Weiterlesen …

  • Rönneburger Königspaar übergibt Spende

    Große Freude im DRK-Hospiz in Langenbek: Zum Ende ihres Königsjahres im Rönneburger Schützenverein war es für König André Cebulla und seine Frau Gundula ein wichtiges Anliegen, den Erlös des Königsballs 2018 persönlich an das Hospiz zu übergeben. Bei der Feier mit 180 Gästen im Februar hatte das Königspaar auf Blumen und andere Geschenke verzichtet und stattdessen – sogar mit Unterstützung von Hospiz-Schirmherrin Bettina Tietjen – Spenden für das Harburger Hospiz entgegen genommen.

     

    Weiterlesen …

  • „Schwester Henny“ ist da

    Secondhand zu fairen Preisen, verkauft von Ehrenamtlichen, für einen guten Zweck: Das gibt es seit heute auch in Harburg.
    Zur Eröffnung des neuen DRK-Shops „Schwester Henny“ am Harburger Ring 8-10 kamen nicht nur die ersten neugierigen Kunden, sondern auch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus dem Stadtteil, die bei „Schwester Henny“ als Verkaufsteam aktiv sind.

    Weiterlesen …

  • DRK-Wassergymnastik hat Plätze frei

    Wassergymnastik macht Spaß, schont Rücken und Gelenke und ist daher auch für ältere Menschen eine gute Möglichkeit, die eigene körperliche Fitness zu erhalten und auszubauen. Das Harburger Rote Kreuz hat in seinen Kursen einige wenige freie Plätze anzubieten.

    Weiterlesen …

  • Fußballerinnen helfen DRK-Kinderteller

    Rund 20 Mannschaften kämpften bis zuletzt um Tore, doch der größte Gewinner beim Deerns’n’Goals Cup stand schon lange vor dem Schlusspfiff fest: Die Erlöse aus der vierten  Auflage des Benefiz-Frauenfußballturniers beim Sportverein Grün-Weiß Eimsbüttel von 1901 e.V. im Januar waren für den Kinderteller des Harburger Roten Kreuzes bestimmt.

    Weiterlesen …

  • Mit dem Quad zum Einsatz

    Mobil, geländegängig und mit der Power von 55 PS: Quads können dort eingesetzt werden, wo medizinische Hilfe oder Betreuung nötig ist, ein Rettungswagen aber nur schlecht durchkommt. Zum Beispiel beim Stau auf der Autobahn, bei Sport-Events oder Open-Air-Veranstaltungen. Aus diesem Grund baut das DRK Harburg derzeit eine Quad-Staffel auf. Voraussichtlich ab Mai sollen die Fahrzeuge mit ehrenamtlicher Besatzung zum Einsatz kommen.

    Weiterlesen …


Navigation überspringen