Meldungen Details

Unsere Hilfsangebote für Geflüchtete

Hilfe für Angekommene im Süderelberaum

Der DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg weitet seine etablierten Angebote für Geflüchtete aus. Wir organisieren uns mit anderen Initiativen, geben Informationen weiter und beraten direkt, damit das Ankommen gelingen kann.

Uns erreichen viele Fragen, wie man am besten helfen kann.

  1. Teilen Sie die nachfolgenden Informationen über unsere aktuellen Hilfsangebote
  2. Werden Sie ehrenamtlich aktiv. Alle Informationen dafür finden Sie hier.
  3. Lesen Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen in den FAQ.
  4. Spenden Sie für die Menschen in der Ukraine: https://www.drk.de/ppc/nothilfe-ukraine/

 

Folgend finden Sie Informationen rund um diese aktuellen Hilfsangebote

  • Kleiderkammer
  • Migrationsberatung
  • Migrationsberatung online
  • Alltagsbegleiter
  • Sprachunterricht
  • Unterstützung für Familien im Alltag
  • Willkommensbüro Süderelbe
  • Selbst ehrenamtlich aktiv werden? Melden Sie sich bei uns.

 

Kleiderkammer
Wir laden alle Angekommenen herzlich ein, das Angebot unserer Kleiderkammer wahrzunehmen. Immer dienstags von 10-12 Uhr sowie donnerstags von 8-11 Uhr wird in den Räumen des DRK Kreisverband Hamburg-Harburg in der Rote-Kreuz-Straße 3-5 Kleidung ausgegeben. Alle Teile werden zum symbolischen Preis von je 1 Euro pro Stück abgegeben. 

Kontakt
Rosa Schlottau
Tel. 0178 - 660 929 2
Weitere Informationen: https://www.drk-harburg.hamburg/kleiderspenden.html

 

Migrationsberatung
In der Migrationsberatungsstelle des DRK Harburg bieten wir ein individuelles und kostenloses Beratungsangebot. Hier erhalten alle Ankommenden Integrationshilfen und können sich mit allen Fragen an eine Sozialarbeiterin wenden.

Wir beraten aktuell auf:

  • Deutsch
  • Russisch
  • Englisch
  • Armenisch
  • Polnisch

Kontakt
Natalia Lukin
Tel. 040 - 65 91 51-25
N.Lukin@drk-harburg.hamburg

Lusine Dietsch
Tel. 040 - 65 91 51-15
L.Dietsch@drk-harburg.hamburg

Joanna Jachimczuk
Tel. 0157 - 32 62 66 09
J.Jachimczuk@drk-harburg.hamburg

https://www.drk-harburg.hamburg/fluechtlinge.html

 

Migrationsberatung online
In mbeon können sich Zugewanderte per App an 330 Beratende aus der Migrationsberatung (MBE) wenden, die sie online in 40 verschiedenen Sprachen beraten. Die App ist in den Sprachen Deutsch und Englisch, Arabisch und Russisch verfügbar. Mit mbeon wird das bestehende Netz an Präsenz-Beratungsstellen um eine bundesweite Onlineberatungsstruktur erweitert. Ziel ist eine effizientere und serviceorientiertere Beratung. Das Onlineangebot eröffnet Ratsuchenden einen weiteren vertraulichen Kommunikationsraum.

Das DRK ist seit 2015 federführend für die Projektentwicklung und -implementierung des digitalen Beratungsangebots „mbeon“ verantwortlich.

Weitere Informationen zu mbeon: https://www.drk.de/hilfe-in-deutschland/migration-integration-und-teilhabe/mbeon-migrationsberatung-online/

App herunterladen: https://www.mbeon.de/home/

 

Alltagsbegleiter
Wir weiten unser Projekt „Alltagsbegleiter/innen“ aktuell aus, um noch mehr Menschen beim Ankommen zu helfen. Wir unterstützen bei Sprachbarrieren und begleiten zu Terminen bei Behörden, Ärzten und Ämtern. Außerdem teilen wir Informationen rund um Themen wie Arbeit, Wohnen und Bildung und helfen im Stadtteil anzukommen.

Kontakt
Shaima Raji
Tel. 040 - 766 09 23 92 oder
Tel. 0163 - 5759435
alltagsbegleiter@drk-harburg.hamburg
Weitere Informationen: https://www.drk-harburg.hamburg/fluechtlinge.html

 

Sprachunterricht

Unsere Ehrenamtlichen bieten die Möglichkeit, gemeinsam die ersten Schritte in der deutschen Sprache zu gehen und Wörter in Deutsch zu lernen. Außerdem geben sie Hilfestellung und bieten einen Austausch, um die ersten Fragen im neuen Alltag in Hamburg klären zu können.

Für Jugendliche und Erwachsene:

Deutsch lernen, Unterstüzung bei Sprachkursen sowie Hilfe bei Alltagsfragen. In der Erstaufnahme Eichenhöhe treffen sich Ehrenamtliche jeden Samstag, 14 Uhr, mit Menschen, die neu hier in Deutschland sind.

Wo? DRK-Erstaufnahme Eichenhöhe 9, 21073 Hamburg

Für Kinder und ihre Eltern:

Deutsch lernen mit Bilderbüchern. In Zusammenarbeit mit der Harburger Bücherhalle unterstützen Ehrenamtliche des DRK Neuangekommene in Harburg.

Wo? Bücherhalle Harburg, Eddelbüttelstrasse 47a, 21073 Hamburg

Eine Anmeldung für beide Angebote nicht erforderlich.

Kontakt: Andreas B. Kummer

AB.Kummer@drk-harburg.hamburg

Unterstützung für Familien im Alltag
Das Harburger Rote Kreuz ist Träger von drei der hamburgweiten Elternlotsenprojekte: Die Nachbarschaftsmütter in Neuwiedenthal und die Elternlotsen in Neugraben und in Harburg-Süd engagieren sich für Familien in ihrem Quartier und bieten ihnen aktive Unterstützung im Alltag an.

Nachbarschaftsmütter und Elternlotsen

  • sind mehrsprachig, sprechen Deutsch sowie mindestens eine weitere Sprache
  • kennen sich mit Angeboten für Familien im Stadtteil aus
  • begleiten zu Terminen (Kita, Schule, Ärzte, Behörden...)
  • unterstützen bei Fragen (Kita- und Schulsystem, Erziehung, Gesundheit...)
  • leiten Informationen und Angebote aus dem Stadtteil weiter
  • beteiligen sich aktiv an Kulturveranstaltungen im Stadtteil
  • fördern den kulturellen Dialog und die Vernetzung im Stadtteil
  • erhalten für ihr Engagement eine Aufwandsentschädigung und werden vom Harburger Roten Kreuz fachlich unterstützt und begleitet

Kontakt
Ulrike Engel und Jan Gefe
Projektleitung Elternlotsen Harburg-Süd
Scheeßeler Kehre 2
21079 Hamburg
Tel. 0176 - 17 66 09 54
Tel. 01577 - 364 57 26
elternlotsen-harburg-sued@drk-paedagogik.hamburg

Tina Reuter und Jan Gefe
Projektleitung Elternlotsen Neugraben-Fischbek
Am Röhricht 19
21147 Hamburg
Tel. 0163 - 382 00 04
elternlotsen-neugraben-fischbek@drk-paedagogik.hamburg

Helene Henke und Ulrike Engel
Projektleitung Nachbarschaftsmütter Neuwiedenthal
Stubbenhof 20
21147 Hamburg
Tel. 0163 - 569 64 30
nachbarschaftsmuetter@drk-paedagogik.hamburg

Weitere Infos: https://www.drk-harburg.hamburg/nachbarschaftsmuetter-und-elternlotsen.html

Willkommensbüro Süderelbe
Mit unserem Willkommensbüro Süderelbe unterstützen wir die Menschen im wachsenden Quartier Neugraben-Fischbek.

Wir heißen alle herzlich willkommen: Familien mit Kindern, Erwachsene und ältere Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, Unternehmer/-innen und Vertreter/-innen der lokalen Wirtschaft im Süderelberaum, Mitglieder der Institutionen und sozialen Einrichtungen im Stadtteil.

Das Willkommensbüro Süderelbe ist Teil des Projektes Perspektive Hamburg. In Hamburg leben zirka 50.000 geflüchtete Menschen. Die Hamburger Wohlfahrtsverbände haben deshalb Anfang 2018 das Projekt „Perspektive Hamburg“ gestartet. Die Gesamtkoordination ist angesiedelt bei der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (AGFW), dem Zusammenschluss der Hamburger Wohlfahrtsverbände.

Im Willkommensbüro Süderelbe fördern wir das Zusammenleben von alten und neuen Bewohnern im Quartier und tragen zu einem wertschätzenden sozialen Umfeld für den Integrationsprozess bei.

Wir bieten:

  • Sprechstunden nach Vereinbarung
  • Organisation von Workshops und Fortbildungen für alle Bewohner des Stadtteils
  • Angebote zur Freizeitgestaltung
  • Vermittlung in interkulturellen Konfliktfällen
  • Sie haben Fragen zum Alltag und Zusammenleben in Neugraben, wissen aber nicht, an wen Sie sich wenden sollen?
  • Sie haben ein Problem, über das Sie vertraulich sprechen möchten?
  • Sie sind auf der Suche nach einer Wohnung?
  • Sie suchen einen Job oder eine Ausbildung?
  • Sie möchten sich ehrenamtlich im Quartier engagieren?
  • Sie suchen nach einer Möglichkeit ihre Freizeit zu gestalten?
  • Sie haben eine Idee, was im Quartier noch besser zu machen ist?

Vereinbaren Sie einen Termin. 

Kontakt
Sascha Thon
Projektleiter Willkommensbüro Süderelbe
DRK Willkommensbüro Süderelbe
Am Röhricht 17
21147 Hamburg
Tel. 0163 - 56 96 415
S.Thon@drk-harburg.hamburg

  

Sie möchten ehrenamtlich aktiv werden? Dann melden Sie sich bei uns!
Gerade Ehrenamtliche, die auch russisch oder ukrainisch und ggf. auch englisch sprechen, suchen wir händeringend.

Wir rechnen damit, dass wir künftig auch ehrenamtliche Kräfte für folgende Einsätze suchen:

  • Deutschkurse
  • Zeit spenden
  • Begleitung im Alltag / Behördengänge / Wohnungssuche
  • Tierpatenschaften für Bewohner und Bewohnerinnen

Falls Sie sich schon jetzt dafür vormerken lassen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an Rosa Schlottau.

Kontakt
Rosa Schlottau
Tel.: 0178 - 660 929 2
r.schlottau@drk-harburg.hamburg
Weitere Infos: https://www.drk-harburg.hamburg/soziale-dienste.html

 

Zurück

Navigation überspringen