Meldungen Details

Museumsbesuch und mehr für Menschen mit beginnender Demenz

DRK-Tagestreff „Meine Welt“ in Harburg sucht Teilnehmer und Ehrenamtliche

Foto: Freuen sich auf den Besuch des Tagestreffs für Menschen mit beginnender Demenz in der Kunstsammlung Falckenberg in Harburg: Isabel Abele (v.l., Deichtorhallen Kulturelle Bildung Sammlung Falckenberg), Isabelle Nakhdjavani-Brauner (DRK Harburg) und Stefanie Reimers (Museumsführerin).

„Wir haben bereits mehrmals in Hamburger Museen an den Führungen für Menschen mit Demenz teilgenommen, auch in den großartigen Räumen der Sammlung Falckenberg waren wir schon. Alle Teilnehmer und Begleitpersonen waren mit Spaß und Begeisterung dabei“, berichtet Isabelle Nakhdjavani-Brauner, Projektleiterin Frühe Demenz beim Harburger Roten Kreuz.
Bisher nehmen acht Menschen mit einer Demenzerkrankung im frühen Stadium regelmäßig an der Mittwochsgruppe teil. Wenn kein Ausflug ansteht, findet das Treffen in den Räumen des DRK-Seniorentreffs in der Hermann-Maul-Straße 5 statt. Das gemeinsame Singen zur Gitarrenbegleitung ist besonders beliebt. Mittags wird gemeinschaftlich gekocht und gegessen. „Es geht für die Teilnehmer um positive Erlebnisse, um Austausch, Gemeinschaftsgefühl und die Erfahrung, dass sie trotz ihrer beginnenden Demenzerkrankung noch sehr viel selbst machen können“, sagt die DRK-Projektleiterin. Ein zusätzlicher Aspekt ist die Entlastung der Angehörigen in dieser Zeit. Im Tagestreff unterstützen eine Pflegefachkraft und momentan vier ehrenamtliche Helfer. „Es wäre schön, wenn weitere Ehrenamtliche hinzukommen. Zumal wir noch in diesem Jahr ein ähnliches Angebot in Neuwiedenthal aufbauen wollen und auch dort auf ehrenamtliche Unterstützung hoffen“, erklärt Isabelle Nakhdjavani-Brauner.
Wer Interesse hat, am Museumsausflug am 17. April oder generell am Tagestreff „Meine Welt“ teilzunehmen, erhält weitere Informationen von Isabelle Nakhdjavani-Brauner unter Tel. 040 / 766 092 585 oder schickt eine Mail an
I.Nakhdjavani-Brauner@drk-harburg.hamburg. Auch wer sich ehrenamtlich engagieren will, kann sich bei der DRK-Projektleiterin melden.

Zurück

Navigation überspringen