Meldungen Details

Corona-Situation gemeinsam bewältigen

Harburger Rotes Kreuz vermittelt Hilfe

Gegenseitige Hilfe ist jetzt besonders wichtig – im Familien- und Freundeskreis, aber auch in der Nachbarschaft. Das DRK Harburg vermittelt Unterstützung.                                     Illustration: DRK
 
Die Hilfe ist etwa für ältere Menschen gedacht, denen derzeit geraten wird, ihre Wohnung möglichst wenig zu verlassen, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus so gering wie möglich zu halten. Einige Reiserückkehrer befinden sich wegen der möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus vorsorglich in häuslicher Isolation und benötigen möglicherweise ebenfalls Unterstützung, ebenso wie Familien mit mehreren Kindern, die zur Eindämmung der Corona-Infektionen weder in die Kita noch auf den Spielplatz dürfen. Diesen Betroffenen möchte das DRK bei Bedarf Hilfe vermitteln, beispielsweise für den Einkauf von Lebensmitteln oder den Gang zur Apotheke. Gleichzeitig sind solche Menschen aufgerufen sich zu melden, die Zeit haben und bereit sind, anderen zu helfen.
In der E-Mail an hilfe@drk-harburg.hamburg sollte stehen, ob Hilfe benötigt oder angeboten wird, der Name sowie eine Telefonnummer, unter der man zu erreichen ist. Die Kontaktdaten der Helfenden werden an die Hilfesuchenden weitergegeben, diese können sich dann melden. Es wird außerdem um die Angabe der Postleitzahl und des Stadtteils gebeten. So kann das DRK den Kontakt zwischen Helfenden und Hilfesuchenden möglichst ortsnah herstellen.

Zurück

Navigation überspringen